CLICK HERE FOR BLOGGER TEMPLATES AND MYSPACE LAYOUTS »

Tuesday, 20 January 2009

Rotkohl mit Äpfeln und Maronen

Am Wochenende hat mich meine Freundin in Semur, bei der ich zu Besuch war, mit einem köstlichen veganen Rezept überrascht.
Ich habe es jetzt auch auf deutsch im Wörld Waid Wäbb gefunden und möchte es euch natürlich keinesfalls vorenthalten!

Rezept:

* 200 g Maronen
* 2 säuerliche Äpfel
* 1 Rotkohl ca. 1 kg
* 1 Zwiebel
* 2 EL Öl
* Gewürze: 2 Gewürznelken, 1 TL Piment, gemahlen, 1 Lorbeerblatt
* ¼ l naturtrüber Apfelsaft
* 1 TL Koriander gem.
* Salz

(Tipp: statt der frischen Maronen kann man auch ganze Maronen aus der Dose/ aus dem Glas verwenden. In Frankreich gibt es die in jedem Supermarkt, ich weiss aber nicht, wie das in Deutschland ist?
In dem Fall einfach die Maronen am Schluss dazugeben, damit sie nicht verkochen.)



Maronen kreuzweise einschneiden und mit Wasser bedeckt 10 Min. köcheln lassen.
Kalt abschrecken und schälen, waschen und in dünne Schnitze teilen.
Rotkohl vierteln und in 1 cm breite Streifen schneiden, Zwiebel klein hacken und in Öl glasig braten.
Maronen und Rotkohl dazu geben kurz anbraten.
Nelken, Pfefferkörner, Lorbeerblatt und den Apfelsaft dazugeben.
Nun den Kohl zugedeckt bei schwacher Hitze 10 Minuten garen.
Äpfel schälen, klein schneiden, zugeben, noch weitere 10 Min. köcheln.
Dann mit Salz und Koriander abschmecken.


Hmmm - bon appétit !

3 comments:

ridlberg said...

Ich komm gar nicht mit dem Kochen nach. Das klingt phantastisch. Das ist ein absolutes Anja-kompatibles Gericht. Ich finde Schupfnudeln zu Rotkohl ja ganz toll. Vielleicht gibt es die ja auch vegan.

Emme Vee said...

Hmmmh - Maronen. Obwohl ich die superlecker finde, bin ich noch nie auf die Idee gekommen, selbst etwas daraus zu machen. Danke für die Inspiration!

Hase said...

Freut mich sehr, dass euch das Rezept gefällt, ihr zwei! :o)