CLICK HERE FOR BLOGGER TEMPLATES AND MYSPACE LAYOUTS »

Sunday, 11 January 2009

Na dann fragen wir doch mal nach

Ich werd jetzt an diverse Firmen schreiben und deren Meinung einholen.
Fangen wir doch gleich mal bei Müllermilch an
Der Text dazu:

Sehr geehrte Damen und Herren.
Ich frage diverse Firmen im deutschsprachigen Raum, was es mit Milch auf sich hat. Sie als milchverarbeitender Betrieb können mir sicher Ihren Standpunkt erläutern.
Meine Frage: Auch Ihr Betrieb/Konzern vertritt in der Werbung die Meinung, dass Milch und Milchprodukte gesund für den Menschen sind. Ich komme hierbei jedoch zu einem gewissen Logikkonflikt.
Milch muss erst verarbeitet werden, bevor sie überhaupt auf den Markt gebracht wird. Dabei werden meines Wissens nach durch Erhitzen Krankheitserreger und Keime abgetötet. Je nach gewünschter Haltbarkeit höher- oder niedriger temperiert.
Ich frage Sie daher, wie kann ein Lebensmittel gesund sein, wenn Sie erst Krankheitserreger und Keime durch Aufkochen abtöten müssen?
Über Ihre Antwort, die ich mit anderen Antworten sammeln werde, freue ich mich und verbleibe mit freundlichen Grüßen

15 comments:

Charly said...

Ich hab jetzt aber nicht 'überhaupt' mit B geschrieben, oder?

Hase said...

Ich hab's für dich ausgebessert, Hase.... aber in deiner Mail an Müllermilch kann ich leider nichts mehr für dich tun ;-))

Charly said...

Verbockt :-)

Danke Hase

Und jetzt schreib ich Nestlé :-)))

Hase said...

Des machsch.
Aber mit p! ;-)

Iris said...

Bin gespannt, ob und was für eine Antwort ihr bekommen werdet...
Heute ist mein 3. Milchfreier Tag :) Ganz schön schwierig....puh!

Iris said...
This comment has been removed by the author.
Hase said...

Ehrlich, Iris? Du versuchst das wirklich? Toll! Du bist meine Heldin, alleine deswegen, weil du dem Ganzen mal eine Chance gibst! ;-)

Hast du denn Ersatz gefunden? Und was? Reismilch? Hafermilch? Schade, dass du es als "schwierig" empfindest, das macht es natürlich nicht leichter. Ich habe es nie als schwierig empfunden... aber ich hoffe, dass es dir bald leichter fällt, wenn du feststellst, dass es gut für dein Wohlbefinden ist....!
Ich habe oben rechts noch ein paar weitere Links zum Thema Milch eingestellt, vielleicht magst du mal gucken?

Charly said...

Schön Iris.
Findest das echt schwierig ohne Milch?

Frollein Holle said...

Ich fände es im Übrigen auch sehr schwierig ohne Milch ;) Ich hab' gerade in den letzten Tagen ein bißchen herumprobiert - normale "warme" Mahlzeiten funktionieren prima ohne Milch und Käse, aber einen leckeren Ersatz für mein Joghurt habe ich bisher nicht gefunden. Zumal Sojajoghurt ja auch oft mit Milchsäurebakterien versetzt wird. Soja-Joghurt schmeckt schon sehr gewöhnungsbedürftig, ich mag gerade das Säuerliche am Joghurt gerne, und dieses Soja-Zeug ist schon irgendwie ein bißchen pappig im Geschmack.

Und Reis- oder Hafermilch im Kaffee ist irgendwie auch nicht das Wahre, ist wahrscheinlich Gewöhnungssache....wobei Hafermilch "pur" mir schon sehr gut schmeckt. Was mir aber wohl am meisten Probleme bereiten würde, wäre eine köstliche Stulle mit einem tollen Dip und köstlichem Käse..wie kann man das adäquat ersetzen? Es gibt ja vegane Aufstriche, die schmecken "ganz ok"...dazu vielleicht ein paar Sprossen, Kresse, Radieschen - aber dann? Wie findet man etwas, das genauso lecker schmeckt wie ein kräftiger Ziegenkäse oder gar ein Epoisses?

Hase said...

Ja, das mit dem Sojajoghurt kann ich schon nachvollziehen - er schmeckt halt einfach anders als das, was man gewöhnt ist. Ich mag ihn pur sehr gerne, aber im Müsli muss ich ihn auch nicht haben. Da reicht mir die Hafermilch :)

Auch meinen geliebten Tee mag ich sehr gerne mit Soja- oder Hafermilch. Es schmeckt natürlich anders, das ist klar. Aber trotzdem lecker!

Vegane leckere Aufstriche gibt es wirklich zuhauf. Bei Alnatura müsstest du da doch fündig werde, die haben wirklich eine Riesenauswahl? Es gibt sogar vegane Salami, vegane Wiener... und das Zeug ist lecker, echt! :)

Worüber ich mir bisher noch nicht wirklich Gedanken gemacht habe, ist der Käseersatz. Ich hätte ja erwartet, dass mir mein geliebter Käse fehlt ohne Ende. Aber erstaunlicherweise ist das überhauopt nicht der Fall (ich wundere mich darüber wirklich selbst). Und so hatte ich bisher auch noch nicht das Bedürfnis, ihn zu "ersetzen"... aber ein bisschen muss man seine Geschmacksnerven natürlich schon umtrainieren...

Schön, dass dir die Hafermilch schmeckt! Jetzt besuch mich endlich mal, dann bekoche ich dich ;-))

Frollein Holle said...

Veganen Käse habe ich übrigens hier gefunden:
http://www.alles-vegetarisch.de

Wäre ja mal einen Versuch wert ;)

Zieh' Du erstmal um und ein, dann können wir über Besuchen sprechen! ;-P

Charly said...

Ich weiß nicht. Ich hab auf einer Seite geguckt, da konnte man Produkte bewerten und solch Käse kommt da nicht soooo gut weg.

Frollein Holle said...

Charly - ich mach' gerne meine eigenen Erfahrungen und verlasse mich nicht auf den Geschmack und die Bewertungen anderer Leute ;)

Iris said...

Wieder ein Tag ohne Milch und ja, es ist schwierig...schließlich habe ich 2 Kinder und ja, sie sollen, dürfen, wollen Milch. Ich mach das nur für mich und wahrscheinlich nur auf Probe...Milch trinken (inkl. Kakao, etc) muss nicht sein, aber beim kochen, backen, etc. ist es schwierig für mich...
Trinken werde ich Milch aber nicht mehr! Hmmm...ist das sinnig???
Ich weiß es nicht, es ist eher nach dem Motto: Was ich nicht seh, ist nicht da...
Blöd.

Hase said...

Das kann ich mir sehr gut vorstellen, Iris, dass es mit Kindern, die an die Milch nun einmal gewöhnt sind, nicht so einfach ist.
Aber warum nicht einfach Hafer-, Soja- oder Reismilch auch beim Backen und Kochen verwenden, wo du normalerweise Milch verwenden würdest? Das funktioniert sehr gut - sogar besser, die kochen nämlich z.B. nicht über, so wie die Kuhmilch ;-))