CLICK HERE FOR BLOGGER TEMPLATES AND MYSPACE LAYOUTS »

Sunday, 11 January 2009

Avocado-Vollkornspaghetti

Mein Mittagessen heute: Vollkornspaghetti gekocht. Nebenbei eine schöne reife Avocado geschält, mit einer Gabel zu Brei verarbeitet, bisschen Salz und Pfeffer dazu, und dann noch Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne unter den Avocadobrei gemischt.
Ein Schuss Zitrone hätte sicher auch noch sehr gut dazugepasst, hatte ich aber leider nicht da.
Und dann einfach diese leckere Pampe mit den frisch abgegossenen Vollkornspaghetti vermischen..... hmmm, war das lecker.
Total einfach, total gesund, total vegan, und sooo gut.

15 comments:

Charly said...

Wo hast denn DAS Rezept her?
Nett.
Ne Avocado hab ich auch noch Daheim. Aber auch keine Zitrone.
Brauchts doch als Antioxydantium.

Hase said...

Das Rezept? Stammt 100%ig aus meinem Hasenkopf, hab ich mir einfach so ausgedacht :)

Die Zitrone braucht es doch nur, damit die Avocado nicht braun wird, dachte ich?
Aber auch ohne Zitrone tut es der Qualität und dem Geschmack der Avocado keinen Abbruch.
Du kannst das also heute abend glatt nachkochen :)

Oder hol dir eine Zitrone von den Nachbarn, wenn du meinst, dass du sie unbedingt brauchst - bei der ganzen Milch, die du ihnen kürzlich geschenkt hast, können sie sich ruhig bissi revanchieren ;-)

Charly said...

Öhm, ja. Damit die Avocado nicht braun wird, brauchts ein Antioxydantium. Zitrone ist sowas. :-)))

Könnt ich glatt nachkochen, ja.
Es hapert an Kürbiskernen, aber Sonnenblumenkerne hätt ich und Pinienkerne.
Mal sehn

Hase said...

Ööööhmja, ok, Antioxydantium, alles klar :)

Sonnenblumenkerne und Pinienkerne sind auch prima. Da kamma scho bissi improvisieren, weisch?
Wichtig ist nur, dass die Avocado schön weich ist. Wenn man sie noch nicht richtig "zermatschen" kann, dann hat es keinen Zweck.

Hilde said...

Klingt fein :)

Emme Vee said...

Sehr lecker! Hab ich auch schon gegessen :)
Dank' dir übrigens für den Buchtipp. Magst du vielleicht in deinem Blog ein paar gute Tipps/Angerungen/Motivationen oder dergleichen daraus verraten?

Peace, Emme

Anja Ridlberg said...

So, das gabs heute Mittag bei mir, nachdem ich mit Schal überm deformierten Gesicht wie ein Schwerverbrecher mir heute hier im Supermarkt ne weiche Avocado geschossen hab.

Ich hab etwas zu viel Zitrone rein getan, muss ich sagen. Die Sonnenblumenkerne hatte ich vorher angeröstet, das schmeckte sehr aromatisch.

Kommt bestimmt noch mal auf den Tisch - allerdings nur, wenn ich für mich alleine koche. Frank würde das nicht mögen.

Hase said...

Das freut mich, Anja, dass du das Hasenrezept nachgekocht hast!
Ich weiss ja nun gar nicht, wie es mit Zitrone schmeckt, da ich wie gesagt keine hier hatte.
Aber is lecker, gell?
Das macht dich bestimmt schnell wieder gesund ;-))

Anja Ridlberg said...

Das wäre schön... aber vielleicht sollte ich mal die Kuhmilch aus meinem Kaffee weglassen;-)

Hase said...

Jo... vielleicht ;-))

Anja Ridlberg said...

Ich musste wirklich gerade daran denken, als ich mir nen Milchkaffee machte... nur hört mal auf, so ein Zeugs zu schreiben.;-)

Hase said...

;-p

Hase said...

Und im aktuellen Beitrag geht es in den Kommentaren übrigens gerade um genau jene Wegschau-Mentalität.... *flöööt* ;-)

Charly said...

Sojamilch flockt oft im Kaffee. Da muss ich mir noch was überlegen. Mit Hafermilch ist es besser. Gibts aber hier im Dorfspar net :)

Hase said...

Also im Tee flockt die Sojamilch überhaupt nicht! *ätsch*