CLICK HERE FOR BLOGGER TEMPLATES AND MYSPACE LAYOUTS »

Thursday, 12 February 2009

Kichererbsensalat

Kichererbsen liebe ich ja fast so sehr wie Linsen. Aber nur fast!

Zutaten:
250 g getrocknete Kichererbsen (zur Not tun es auch 500 g Kichererbsen aus der Dose)
3-4 EL Weissweinessig
Salz, Pfeffer aus der Mühle
500g Cocktailtomaten
100g schwarze Oliven
3 Zweige Thymian, 1 Zweig Rosmarin
3-4 EL Sonnenblumenöl
1 EL Walnussöl


Zubereitung:

Die Kichererbsen mit kaltem Wasser bedeckt über Nacht einweichen.

Am nächsten Tag die Kichererbsen im Einweichwasser oder mit frischem Wasser zugedeckt bei mittlerer Hitze in 1 bis 1 1/2 Stunden gar, aber nicht zu weich kochen.
Kichererbsen abtropfen lassen, sofort mit 1-2 EL Essig, Salz und Pfeffer vermischen und abkühlen lassen.

Tomaten waschen und halbieren.
Oliven evtl. entsteinen.
Kräuter waschen, trockenschütteln, zupfen und fein schneiden.

Den übrigen Essig mit Salz und Pfeffer verquirlen. Sonnenblumenöl und Walnussöl gründlich unterschlagen. Kichererbsen mit allen Zutaten und der Sauce mischen, ca. 1 Stunde durchziehen lassen.
Vor dem Servieren noch einmal probieren, ob etwas fehlt: Salz, Pfeffer - ?

Hmmmm!

12 comments:

Frollein Holle said...

Klingt lecker - das ist sicher was für "auffe Arbeite". Wird getestet!

Netty said...

Das hört sich lecker an. Ich werde es auch mal versuchen. Dazu eine gebackene Kartoffel u. schon ist das Mittagessen fertig.

Emme said...

Klingt lecker - aber wo ist das Foto :)

Hase said...

Wie jetzt, ich soll jedesmal Fotos machen??!
Ach so!! ;-)

Frollein Holle said...

Natürlich...der Kichererbsensalat wird ja wohl kaum aussehen wie der Lauch-Reis mit dem Gemüsebratling, oder? ;)

Hase said...

:-p

Der Grund, warum es kein Foto gab, ist ganz simpel: als ich das Kichererbsensalat-Rezept aufgeschrieben habe, gab es gerade bei mir gar keinen Kichererbsensalat. Also konnte ich es in dem Moment auch nur sehr schlecht fotografieren.
Irgendwie logisch - oder? :-p

Athena said...

es klingt absolut fantastisch...

ich hab mich bis jetzt nicht an kichererbsen rangetraut. ich hatte mir eine dose gekauft und jetzt mag ich kein dosenfutter mehr...

petra hatte im forum mal so ein leckeres kichererbsenrezept in pitabrot geschrieben- das klang auch gut.

also: ran an die kichererbsen- ich werde mich bemühen, nicht immer am regal mit den trockenhüslsenfrüchten vorbeizuschleichen...

liebe grüsse!!!

Hase said...

Athena, Trockenhülsenfrüchte sind fantastisch! Es lohnt sich wirklich, da einzusteigen! Bei Kichererbsen und Bohnen muss man nur ein bisschen vorausdenken, weil man die 12 Stunden vor dem Kochen in kaltes Wasser einweichen sollte.
Bei Linsen ist das nicht nötig.
(Ich liebe Linsen - habe ich das erwähnt? ;-) )

Athena said...

nö :-)))

aber ich liebe linsen und bohnen auch- und ich liebe kohl- in meinem gemüseabo ist morgen wirsing drin... hmmm

ich denke, es lohnt sich, auf die trockenhülsenfrüchte umzusteigen- wie gesagt- auf dosenfutter appetitet es mich gar nicht mehr...
und deine suppen klingen toll. einmal in der woche mache ich immer eine suppe. wenn ich damit fertig bin, gebe ich eben immer noch einen schuss von dieser soyacuisine rein- das macht es so schön cremig. ich freu mich schon... hm- ich komm nämlich grad vom laufen und habe hunger :-))

einen schönen tag!

Frollein Holle said...

Wenn gerade kein Kichererbsensalat da ist, dann erwarte ich, das Du Dir ein 3D-Zeichenprogramm nimmst und einen Kichererbsensalat fürs Foto generierst...also echt jetzt mal!!

Hase said...

Athena, ja, Kohl ist auch was Feines. Mein Rotkohl-Maronen-Rezept könnte ich ja auch jeden zweiten Tag machen! :)

Frollein Holle, ja, ok, iss ja gut, alles was du willst, geht klar!!
*Vogel zeig* ;-p

Petra said...

So ein Kichererbsensalatbild wäre echt nicht schlecht gewesen!
Naja, nix für ungut - ab der nächsten Mahlzeit wird fotografiert vorm Essen, egal was auf dem Tisch steht. Dann hast Du immer ein Foto zur Hand, falls du mal wieder ein Rezept veröffentlichen willst! :)
Liebe Grüße
Petra