CLICK HERE FOR BLOGGER TEMPLATES AND MYSPACE LAYOUTS »

Wednesday, 18 February 2009

Die Milch macht's...... ??!

Inzwischen geht es mir so, dass mir schon alleine beim Gedanken an ein Glas Kuhmilch übel wird. Und das sage ausgerechnet ich, die ich doch noch vor ein paar Monaten ein wahrer Milch-Junkie war. Nie konnte ich aus dem Supermarkt gehen, ohne nicht mindestens zwei bis drei Liter Frischmilch erstanden zu haben (vor allem Frischmilch - ich lach mich schief) - mir dreht sich der Magen um, wenn ich heute daran denke.
Das war nicht gesund, davon bin ich überzeugt.
Ich bin ebenfalls davon überzeugt, dass die Milchindustrie Milliarden von Profit macht und uns deswegen glauben lässt, Milchprodukte seien etwas Gesundes für uns Menschen. Und das ist meiner Meinung nach eine reine Gehirnwäsche, der wir aufgeflogen sind. Ich finde es mittlerweile schon fahrlässig, wenn ich irgendwo lese, dass Kuhmilch ja ach so gesund und ach so wichtig für den Menschen ist. Menschenbabys brauchen die Milch ihrer Mutter, ja, das sicher. Und die Kälbchen sind es, die Kuhmilch brauchen. Katzenbabys brauchen die Milch ihrer Katzenmama. Gorillababys brauchen die Milch ihrer Gorillamutti.
Und ab dem Alter der Entwöhnung brauchen all diese Säugetiere gar keine Milch mehr.
Milch enthält das Wachstumshormon IGF (Insulin Growth Factor), dazu Östrogen und Progesteron, demzufolge hat es fatale Auswirkungen auf das natürliche Hormonlevel des Körpers, wenn man Milch konsumiert. Kuhmilch ist ganz und gar kein Nahrungsmittel für Menschen, sie ist vollgepackt mit Wachstumshormonen, die die Zellteilung unterstützen. Sie ist dafür gedacht, Kälber während ihrer entscheidendsten Wachstumsphase zu ernähren und ihnen einen Gewichtszuwachs von 300% innerhalb eines Jahres zu garantieren. Das Körpergewicht eines Kälbchens verdoppelt sich innerhalb von sechs Wochen, und dann verdreifacht es sich, so dass ein Kälbchen, das ursprünglich 90 Pfund gewogen hat, nach zwei Jahren bereits 2000 Pfund wiegt.
Ein Kalb ist nach einem Jahr fast so gross wie seine Mutter, für einen Menschen hingegen dauert es ca. 16 Jahre bis er die Grösse eines Erwachsenen erreicht. Ein Lebensmittel, das einen solchen enormen Gewichtsanstieg mit sich bringt, sollte eigentlich wie die Pest von Menschen gemieden werden!
Ich denke, dass es kein Zufall ist, dass in den Ländern, wo keine Milch konsumiert wird, die Menschen am schlanksten sind, wohingegen sich die meisten Übergewichtigen in den Ländern finden lassen, wo eifrig Milch getrunken wird.
Es ist der Sinn und Zweck von Milch, für Wachstum zu sorgen, genau dafür ist sie von der Natur konzipiert! Die chemische und hormonelle Struktur von Milch sorgt für einen enormen Wachstum bei Kälbern, es ist so, als gebe sie den Zellen den Befehl, "WACHSE!!" Genau das passiert auch, wenn erwachsene Menschen Milch trinken - ihre Zellen erhalten den Auftrag, "WACHSE!"
Muttermilch liefert dem Baby genau die Antikörper, die es braucht. Kuhmilch liefert die Antikörper und Hormone der Kuh an den Menschen weiter (ganz zu schweigen von all den Antibiotika, die eine Kuh im Laufe ihres kurzen Lebens so schlucken muss). Man kann zwar fettarme und entrahmte Milch kaufen, aber man kann keine hormonfreie Milch kaufen, denn Milch IST an sich schon ein einziges Wachstumshormon.
Herkömmliche Milch, die es im Supermarkt zu kaufen gibt, ist vollgepumpt mit Hormonen, Pestiziden, Steroiden und Antibiotika.
Und Käse ist ja gleich noch viel schlimmer, da es sich um nichts anderes handelt als hochkonzentrierte Milch. Man braucht 10 Pfund Milch, um nur ein Pfund Käse herzustellen - örgs.
Mittlerweile, wenn ich die Werbung der CMA sehe, die uns nach wie vor erzählen will, dass es "die Milch macht" und dass Fleisch "ein Stück Lebenskraft" ist, kann ich nur noch ungläubig den Kopf schütteln über die Gehirnwäsche, die da abläuft. Denn: der Milch- und Fleischindustrie ist unsere Gesundheit total egal (vom Wohlbefinden der Tiere muss ich wohl erst gar nicht reden). Wichtig ist nur, dass der Profit weiterhin stimmt. Oder warum wurde die ganze BSE-Geschichte damals so verharmlost? Warum hat man den Kühen denn überhaupt erst Tiermehl von verendeten Tieren gefüttert, hat die armen Viecher zu Kannibalen gemacht, obwohl Kühe doch herbivor sind? Weil das Tiermehl so herrlich praktisch und billig war - mehr Profit.
Da gebe ich mein sauer verdientes Geld jetzt aber lieber für Bio-Obst und Biogemüse aus!

Dazu diese ganze Soja-Panikmache. Wie gesagt, ich halte den immer wieder gleichen Link, der diesbezüglich immer wieder aufs Neue :rolleyes: gepostet wird, für sehr reisserisch aufgemacht und wenig seriös. Mich überzeugt das kein bisschen. Der Mensch, der hinter diesem plakativen Link steckt, ist ein Low-Carb-Befürworter. Warum fühlt er sich vom Soja so bedroht? Könnten diese ganzen ach so seriösen Studien nicht schlicht und einfach von der Fleischindustrie gesponsert sein? Die haben schliesslich einiges zu verlieren und wollen auf keinen Fall, dass die Mehrheit der Menschen sich davon überzeugt, dass Soja eine sehr gesunde, rein pflanzliche Eiweissquelle ist. Da muss man also schon ordentlich dagegenhalten....

48 comments:

Frollein Holle said...

Ja, manche Argumente klingen durchaus schlüssig...muss mich da mal schlauer googlen ;) Ich bin ja Vegan-Propaganda gegenüber genauso skeptisch wie den Werbeversprechen der Industrie oder veraltetem medizinischem "Wissen" ;)

Du ernährst Dich ja jetzt schon länger vegan - wie macht sich das denn bei Dir körperlich bemerkbar, spürst Du Veränderungen/Verbesserungen?

Hase said...

Na ja, es macht sich einfach insofern bemerkbar, dass ich mich rundherum wohl und saugut damit fühle... ich fühle einfach, dass es absolut richtig für mich ist, tierfrei zu essen, ich bedaure nur, das nicht schon früher für mich entdeckt zu haben. Ich geniesse mein Essen so wie noch nie, ich habe noch nie so bewusst gegessen, und so lecker noch dazu. Verzicht? Absolut nicht, ehrlich nicht. Es ist einfach dieses ganze durchwegs positive Lebensgefühl, das die vegane Ernährungsweise mit sich bringt.... verstehst du, was ich meine? Bestimmt.... ;-)
Ob ich jetzt schon wesentlich gesünder bin als noch vor drei Monaten kann ich natürlich nicht sagen ;-), aber das Gefühl stimmt.

Sag, verstehst du mich - ? ;-))

Frollein Holle said...

Klar versteh' ich ;)
Ich fühle mich auch subjektiv besser, aber nicht wirklich meß- bzw. belegbar. Grundsätzlich geht's mir gesundheitlich im Moment eher bescheiden, das liegt aber am Jobstreß, der seit Anfang Januar tobt. Nach ein paar Wochen Dauerbeschuß schlägt mir Streß immer ein wenig auf die Gesundheit und führt zu Nervösität, Schlafproblemen, Müdigkeit, Kopfschmerzen, manchmal Magenschmerzen etc. Ich bilde mir aber zumindest ein, das es mir WENIGER beschissen geht als sonst, wenn ich so einen Streß hatte wie jetzt...ich habe weniger Kopfschmerzen und Schwindel als früher in so einer Situation, und ich finde ich sehe aus nicht ganz so zerschossen, blass und picklig aus wie sonst. Aber da ist halt die Frage, wo die Einbildung anfängt und die Fakten aufhören ;)

Naja, wird ja bald hoffentlich etwas weniger hektisch im Job, dann wird alles gut ;)

Hase said...

Ich finde, man darf das sich-subjektiv-besser-fühlen nicht so abtun, als wäre das nichts.
Ich denke, das ist sogar sehr wichtig, denn das steuert doch die gesamte Gesundheit eindeutig mit (oder so... ;))

Frollein Holle said...

Nö, ich freu' mich ja drüber...ob ich mir das nun einbilde oder nicht, Fakt ist eben das ich mich besser fühle ;)
Aber manchmal schreit das Umfeld halt nach Belegen - ist mir aber im Grunde auch wumpe, ich bin da nicht in der Beweispflicht.

Hase said...

Ja ja, das liebe Umfeld... aber dass man sich da als Tierfrei-Esser ein dickes Fell zulegen muss, ist sowieso klar, oder?

Ich finde es soooo schade, dass Veganern dieses "EXTREM"-Siegel so fest anhaftet. Vegan ist extrem, so ist die landläufige Meinung. Aber wie sagte mein Freund Schlunz ;-) zu diesem Thema so schön - was tun Veganer? Sie versuchen zu unterlassen, was Leid verursacht. daran ist nichts zu rütteln. Was ist daran nun extrem?
Es entspricht nicht der Norm, das ist sicher.
Aber extrem? Nö :-p

Frollein Holle said...

Lustig war's übrigens letztens auf dieser Taufe - eine Tischnachbarin hat gefragt, warum ich "datt läckere Filläh" nicht esse...und ich hab' entgegnet, das ich keine Tierprodukte mehr essen möchte und deshalb eben Nudeln und Salat bekomme. Von meiner Seite aus wäre das Thema dann auch erledigt gewesen, aber von ihr kam dann gleich das obligatorische "Ja, aber DANN darfste auch keine Lederschuhe anziehen!" (*gähn*) Ich zeigte meine Chucks unter dem Tisch, sagte "Tu ich auch nicht...die Kappen der Schuhe sind übrigens aus tierfreiem Gummi und auch der Kleber ist tierfrei. Noch Fragen?" Da wurde sie schon ganz nervös (also..wie gesagt, von mir aus hätte das Thema auch HIER gerne beendet werden können) und meinte "Ja, aber in den ganzen Cremes und so, da ist doch auch immer watt drin!" "Nö, bei mir nicht - ich benutze nur geprüfte, tierfreie Bio-Kosmetik mit Vegansiegel!" Ich glaube, so langsam fing sie dann auch an zu schwitzen..."Ja, aber in den ganzen Putzmitteln und so, da ist doch auch überall da watt drin, dann darfste ja nicht putzen!" "Ich benutze nur geprüfte Bio-Produkte ohne Tierbestandteile und ohne Rohstoffe, für die Tierversuche gemacht wurden. Noch Fragen?" "Ja, aber..aber...dann darfste auch keine Gummibärchen essen!!!" "Tu ich nicht, außerdem trinke ich keine Fruchsäfte, die mit Gelantine geklärt wurden und ich esse auch keine pflanzliche Margarine, die Milchsäurebestandteile enthält oder wo das Vitamin D aus Wollfett von Schafen gewonnen wird." Ja...damit war das Gespräch dann beendet, irgendwie wollte sie mir dann nix mehr vorschreiben, was ich "dann nicht darf" oder "dann auch muss" ;) Wobei...von der Gelatine im Fotopapier hab' ich ja nix erzählt, das hätte sie sicher gefreut ;)

Hase said...

Ja suuuper - ich schmeiss mich weg! Ja klasse. Die Story wäre aber einen eigenen Blogeintrag wert gewesen, das ist ja zum Quietschen!

Du BIST aber auch schlagfertig! *g*

Frollein Holle said...

Naja, da ich mir dieses dauernde "Ja, DANN darfste aber auch keine Lederschuhe anziehen" noch zur Genüge aus meiner Vegetarier-Zeit kenne, war es jetzt nicht so schwer, sich auf dieses Gespräch vorzubereiten. War ja nur 'ne Frage der Zeit bis sowas kommt ;)

Hase said...

Ach so? Ja dann.... Ich finds trotzdem superwitzig!

Aber sag mal - ziehst du jetzt tatsächlich keine Lederschuhe mehr an?
Ich habe zwar, seit ich vegan lebe, absolut keine unvegane Kleidung mehr gekauft, aber meine unveganen Sachen jetzt zu entsorgen, das kommt für mich nicht in Frage. Ich habe ein paar sooo schöne Lederstiefel... *schnüff*... und meine mollig dicke Daunenjacke kommt mir im Moment bei der Kälte auch sehr gelegen, das gebe ich ehrlich zu.... wenn ich die nu wegschmeisse, ist den armen Viechern ja nu auch nicht mehr geholfen, gell?...

Frollein Holle said...

Quatsch, meinste ich schmeisse meine heißgeliebten Rangers aus England jetzt weg? Das wäre ja albern ;) Ich hatte halt nur gerade "Glück" das ich keine Lederschuhe anhatte, ich wollte die Dame halt gerne ein bißchen ärgern.

Es gibt übrigens ganz klasse vegane Rangerboots, die finde ich richtig cool: http://www.vegane-zeiten.de/xtcommerce/images/product_images/popup_images/140_0.jpg

Aber meine alten werden wohl noch eine ganze Weile halten...mal schauen ;)

Hase said...

Ja, also für Tipps für vegane Schuhe bin ich immer offen!

Frollein Holle said...

Die Rangers habe ich hier gefunden:
http://www.vegane-zeiten.de

Die anderen Schuhe da sind aber nicht so mein Geschmack.

Hase said...

Ja, die Seite hab ich schon gesehen... und ich kann dir nur zustimmen ;-)

Frollein Holle said...

Man (ich) muss auch ein bißchen aufpassen, das man nicht allzu hysterisch wird...informieren ist immer gut, Alternativen suchen und verwenden auch, aber durch dieses ganze Stöbern und Lesen und Entdecken war ich zeitweise schon richtig verunsichert, was denn ÜBERHAUPT tierfrei ist. Irgendwo ist halt die berühmte Grenze...die zieht sich bei mir derzeit durch einen Korb mit Fotopapier (dafür gibt's einfach keine tierfreien Alternativen), Kontaktlinsen+Pflegemittel (ich suche noch) und Haarfärbemittel (pflanzlich UND knallig gibbet irgendwie nicht;)

Frollein Holle said...

Und einmal löschen bitte...*hüstel*

Hase said...

Schon passiert :)

Ja, da hast du recht. Irgendwo ist IMMER eine Grenze. Das find ich auch ganz normal. Mir geht es wie dir, ich versuche, nicht allzu "extrem" ;-))) zu werden und mich nicht so sehr hineinzusteigern...
Ich bin im Moment noch in der Phase, wo ich mich einfach über jeden neuen tierfreien Kosmetikartikel wie ein Kind freue, so wie vorgestern über die vegane Reinigungs- und Abschminkmilch von Lavera... *schööön*

Ach übrigens, ich weiss nicht, ob du rechts in meiner Link-Liste schon den Link Siegel-Spiegel entdeckt hast, oder ob du den schon kanntest? Der ist von Greenpeace, hochinteressant und sehr informativ.

Netty said...

Mir wurde einmal gesagt, als ich noch Vegetarierin war - "Hühnchen ist doch kein Fleisch!"

Was sich manche Menschen so ausdenken.

Ich habe natürlich meine Lederschuhe nicht weggeworfen, aber alles was ich mir jetzt kaufen werde wird vegan sein.

Wir müssen halt auch auf unser Geld schauen, d.h. was man vor Jahren gekauft hat, daß kann man ja nicht alles sofort ersetzen, oder?

Twitterst Du eigentlich auch. Meine Twitteradresse ist: @Netty1804, wenn Ihr Lust habt. :)

Hase said...

Hi Netty!.... was bitte ist twittern?
Schon wieder so'n neumodisches Zeuch, das ich nicht kenne... ;-)

Frollein Holle said...

Kerstin - den Link habe ich schon gesehen und bestaunt. Wenn ich nun mal in den letzten Wochen Obst vom Discounter gekauft habe, dann von REWE oder Real und nicht von Aldi, war mir symphatischer...umso überraschender nun die Testergebnisse ;) Aber mir wächst sowieso dieser kleine Bioladen neben meiner Firma immer mehr ans Herz, ich denke die Discounterbesuche werden sich in der nächsten Zeit eh noch mehr reduzieren ;)

Frollein Holle said...

Netty - Wegwerfen von Dingen, die man noch gebrauchen kann, finde ich sowieso komplett asozial (im wahrsten Sinne des Wortes). Selbst wenn man das Zeugs unbedingt aus dem Haus haben will, gibt es genug soziale Einrichtunge, die sich über Kleider- oder Lebensmittelspenden freuen.

Ich habe vor ein paar Tagen in einem Veganerforum von einer Neu-Veganerin gelesen, der wohl plötzlich aufgegangen ist, das sie keine Tiere mehr konsumieren möchte und die nach eigenen Angaben 3 große Mülltüten tierhaltiger Lebensmittel aus ihrem Haushalt ausgeräumt und in den Müll geworfen hat. Und zu dieser "Konsequenz" ist sie dann in diesem Forum auch noch von allen gelobt worden! Bei sowas könnte ich echt kotzen, angesichts der Tatsache das es in Deutschland noch jede Menge Menschen gibt, die nicht wissen ob sie morgen genug Geld haben werden um sich was zu essen kaufen zu können.

Hase said...

Charly hat seine tierhaltigen Sachen ja nach seinem "awakening" an seine Nachbarn verschenkt, die sich sehr darüber gefreut haben... ich kann mich erinnern, dass du das damals einigermassen merkwürdig fandest und du uns angefleht hast, jetzt bitte nicht immer merkwürdiger zu werden! ;-))
(nix für ungut ;-))

Frollein Holle said...

Im Vergleich zu Wegwerfen finde ich Verschenken aber noch deutlich un-merkwürdiger, wobei Verschenken auch schon...ähm...naja..besser ist als Wegwerfen ;)
Ich hab' übrigens bisher weder verschenkt noch weggeworfen, nur mal der Vollständigkeit halber, jawohl ;-P

Hase said...

Und wenn du jetzt, heute, völlig unerwartet, in deinem Schrank ganz hinten noch eine gute Tüte H-Milch finden würdest? Oder Gummibärchen von Haribo? Was würdest du dann damit machen?
Also ich könnte mir gut vorstellen, dass du das dann einfach verschenken würdest.... mal angenommen, Olafyourlove würde es auch nicht wollen? ;-)

Frollein Holle said...

Ich finde immer sehr ERWARTET H-Milch im Schrank, weil Olaf die weiterhin trinkt ;) So ein "Was wäre wenn" macht nicht wirklich Sinn, oder? Du weißt ja vermutlich schon von der Diskussion "Aber was wäre WENN Du plötzlich doch schwanger wärst, was würdest Du dann machen?", das ich von solchen Überlegungen nix halte....warum sollte ich nachdenken was ich tun würde wenn ich nicht erwarte das die Situation eintrifft?

Hase said...

OK, OK, ich geb ja schon Ruhe... ;-)

Ich wollte damit ja auch nur sagen, dass ich das mit dem Verschenken nach wie vor völlig ok und kein bisschen merkwürdig finde ;-)

Frollein Holle said...

Naja, vermutlich gibt's bei euch mittlerweile eh nix mehr zu verschenken ;)

P.S. - Habe gerade eine fast ungewaschene Biomöhre gegessen wg. B12...hoffentlich war ordentlich Dreck dran ;)

Hase said...

Da hast du recht. Wir haben schon längst alles unter den Armen verteilt :))

B12 steckt im Dreck? Das war mir neu. Quelle, bitte- ? *lol*

Charly said...

Ihr könnt ja was wegplaudern :)
Wieso sollt ich die Milch auch nicht meinen Nachbarn schenken? Denn ich hätt die ja niemals mehr getrunken.
Und nachdem meine Nachbarn völlig, absolute und zu 100% Beratungsresistent sind, kann ich auch sicher sein, dass die Milch auch schön genossen wird. *würg*
Ich könnt keine Milch mehr trinken.

Jetzt kommt grad ein Bericht über Stevia auf RTL

Frollein Holle said...

Nicht im Dreck, Kerstin...sondern durch die Bakterien im Dreck gibbet B12 (munkelt man) - als Quelle auf die Schnelle hab' ich allerdings nur 'ne Progaganda-Seite ;)http://www.vegetarismus.ch/info/28.htm
- siehe den Absatz "Pflanzliche Nahrungsmittel mit B12"

Zuhause hatte ich aber was Wissenschaftlicheres, glaube ich.

Charly said...

Die sagen Stevia schmeckt besser, (getestet an Kindern) Experten sagen, ist absolut nicht ungesund, gibt keinen Grund Stevia nicht zuzulassen.
Ausserdem spart man sich Unmengen an Kalorien

Charly said...

Wir haben alles unter den Armen verteilt? Riech ich etwa nach Milch unter den Achseln?
*nixversteh*

Hase said...

*schnupper*
Nö, du riechst ausgesprochen gut unter den Achseln :)

Ich hab vorgestern im Alnatura Stevia gefunden. In Form von Süsstoffkapseln (so wie Natreen und so Zeuch auch). Ist teuer.... Erst wollte ich es mitnehmen, aber dann hab ich mir gedacht, wozu eigentlich? Ich süsse doch mit solchen Tabletten eh nix :)

Zum Kuchenbacken wäre es halt mal schön. Pulver gab es auch. Aber das war echt richtig teuer. *shock*

Charly said...

Bestell ich mal was im Internet vom Stevia.
Dann kömma probieren.
Am meisten denk ich da halt an die Hasenmutter, du auch gell?

Hase said...

Ja, die Hasenmutter... die müsste die Menge dann aber echt reduzieren, sonst ist es nicht mehr finanzierbar *g*

Frollein Holle said...

Na, dann esse ich doch lieber Dreck, ist billiger ;)

Athena said...

puuuuuuuuuuuh

sagt mal- da macht ne alte frau mal einen tag pc-pause und ihr plapptert und plappert-da komme ich ja kaum noch hinterher *g

ist überhaupt noch jemand am ursprungsthema interessiert ;-)

ich schrieb ja schon bei mir- wie absolut giftig milch sich auf meinen körper auswirkte.
ich kann dir sehr gut nachfühlen, kerstin.
zumal ja meine kinder- bis auf amy (die an ihrem geburststag heulend im laden stand, weil sie sooo gerne eine salamipizza gegessen hätte und seither keine vegetarierin mehr ist) noch voller liebe zur milchtasse greifen.
da kann ich erzählen, was ich will...
aber zwänge hasse ich so sehr- sowas muss man verstehen und ich zwinge niemandem - vor allem nicht den kindern- was auf...

meine nicht veganen sachen habe ich nicht weggeschmissen- hört mal- ich bin leidenschaftliche schuh- und taschensammlerin und meine regale bleiben, wie sie sind. das wäre wahrlich nicht gut.

zum glück bin ich noch nie in so ein gespräch gekommen. frl. holle- du hast ja ein fixes schnäuzelchen- respekt *ggg- darum beneide ich dich. ich hasse diskussionen. ich mag nicht mit anderen meine lebensphilosophie durchkauen.
ich bin vegan- fertig!
ich versuche ja etwas schlagfergtiger zu werden- vielleicht sage ich dann: steht auf meiner stirn: laber mich voll?

aber wahrscheinlich werde ich höflich lächelnd trotzdem mitdiskutieren und bin dann die vollgelaberte...*seufz...

so- ich wünsche euch einen schönen abend- mit feinen veganen genüssen-

liebe grüsse von athena!

Hase said...

Ja hallo Athena, ich hab dich schon vermisst :)

Nee, zwingen kannst du die Kinder nicht, das ist völlig klar. Das geht nach hinten los. Du machst das schon ganz richtig: es ihnen immer wieder geduldig erklären. Entweder es macht mal klick, oder eben nicht - aber du hast zumindest dein Bestes getan!

Petra said...

Boah ey - hier gehts ja vollab! :)
Da kommt ja man wirklich nicht mehr hinterher...
Meine Meinung zur Milch findet ihr hier:
http://www.runningpetra.com/article-24618932.html

Ich glaube, lieber Hase - unsere Meinungen stimmen ziemlich genau überein...
Ich könnte heute auch keine Milch mehr trinken, mich schüttelt es schon, wenn ich daran denke... bin doch schließlich kein Kälbchen!
Liebe Grüße
Petra

Hase said...

Ja, Petra, diesen tollen Beitrag von dir kannte ich natürlich schon! :)

Werner said...

Ihr habt sorgen :)
Ich hab mich heut geärgert weil bei uns im Kühlschrank die Milch leer war. Hab mich so auf nen Müsli gefreut nach der Spätschicht :(

Athena said...

@werner-

vielleicht ein wink des schicksals?

@kerstin- ich hatte wieder autoprobleme- meine nerven lagen blank und ich hatte keinen kopf für irgendwas...
ich schreib das sonntag in meinen wochenlaufbericht...

einen schönen genussvollen tag!

Hase said...

Hmmmja, Müsli ist lecker, das stimmt, Werner.
Mit Hafer-, Reis- oder Sojamilch ;-))

Hase said...

Was, Athena, schon wieder was mit dem Auto? Hach je... hoffentlich nichts Schlimmes? Pass gut auf dich auf, ja?...

Frollein Holle said...

Vor allem hat ein gutes Müsli auch gaaaanz viel Eisen, und mit Hafermilch gleich noch mehr ;)

Athena, halt' die Öhrchen steif!

Charly said...

Auch meine Eltern mussten heute mal Hafermilch probieren.
Und was war?
Boah ist das lecker
Sach ich doch
Keiner braucht Milch.

Frollein Holle said...

Von der CMA wirste wohl erstmal nicht mehr viel hören :)
http://www.cma.de/bestes-vom-bauern.php

Ich hatte letztens schon im Radio gehört, das ein Bauer gegen die Zwangsabgabe an die CMA geklagt hatte - ich wußte bisher gar nicht, das die Bauern jährlich durch einen Betrag X die Werbung der CMA finanzieren MÜSSEN (ich glaube, im Radio war die Rede von € 3.500 jährlich, die ein Bauer zahlen musste..)
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,605145,00.html

Anonymous said...

huhu,
habs grad nur durch Zufall überflogen..
zum Thema Haarfärbemittel: bunt und tierfrei geht!
Haarfarben und Directions oder bei Impact.mailorder!

Schöne Grüße!
Sarah