CLICK HERE FOR BLOGGER TEMPLATES AND MYSPACE LAYOUTS »

Monday, 23 February 2009

Ich habs getan

Eine ganze Weile schwirrt uns schon der Film 'Earthlings' im Kopf herum. Das ist ein Film, der schonungslos aufzeigt, wie der Mensch mit den Tieren umgeht. Halt stopp, nicht jeder Mensch. Natüüüüüürlich gibt es Ausnahmen, man soll doch net verallgemeinern.
Also es ist ein Film, der schonungslos aufzeigt wie sehr viele Menschen mit den Tieren umgehen.
Wer den Film im Internet ansehen will, hier ist der Link dazu.

Wer danach noch genüßlich in ein Steak beisst, NACHDEM er den Film gesehen hat, dem ist nicht mehr zu helfen. Ich bin sehr hart im Nehmen, was Filme angeht, aber das ist ein Film, der mich echt fertig gemacht hat, dabei hab ich nicht mal die Hälfte angesehen, weil ich nicht weiter sehen konnte. Und dabei ist es nicht so, dass der Film plakativ den Mörder Mensch anprangert, der die Tierwelt abschlachtet um des Blutspritzens willen. Nein, ganz und gar nicht. Meist mit versteckter Kamera wurde gefilmt, wie es in Schlachthäusern zugeht. Ich war entsetzt, echt entsetzt. Ganz schlimm war zu sehen, mit welcher Gleichgültigkeit die Arbeiter ihr Handwerk verrichten. Das war es auch, was mich schaudern ließ. Manche Arbeiter fanden das Töten der Tiere auch noch superlustig und sangen Hohnlieder, bevor das Schwein tot zusammen brach.
Nach gerade mal 10 Minuten hatte ich fast schon Tränen in den Augen, nach 17 Minuten musste ich den Film anhalten, weil ich nicht mehr weiter sehen konnte.
Bitte schaut euch nur mal die ersten 15 Minuten an. Soviel Zeit hat jeder. Dabei ist das noch die harmlose erste viertel Stunde.
Sicher werden bei diesem Film die Gegenargumente aufgefahren, die da wären

'Aber das ist doch in Amerika, bei uns ist alles viel besser, da wird doch kontrolliert und so' -- Sicher doch

'Ich ess doch bloß ganz wenig Fleisch' -- Schön. Dafür wird dann der Bolzen auch nur ganz wenig in das Schwein geschossen

'Ich ess bloß Biofleisch' --- Sehr gut und lobenswert. Denn Biotiere freuen sich ein Loch ins Fell, dass sie sich nach ein paar Jahren lachend ins Messer stürzen dürfen und glücklich verbluten.

Ich hör jetzt auf, weil ich nämlich aus meinem Entsetzen aufwache und eine Stinkwut auf die Speziesisten krieg.

6 comments:

Petra said...

Hallo Kerstin,
ich habe den Film etwa bis zur Hälfte gesehen, mehr ging auch nicht... Das ist sowas von übel! Später kommt noch eine Passage, wo willkürlich ein Wal an einem Auto auf der Strasse hinterhergezogen wird. Das ist so brutal - irgendwann wird die Menschheit die Quittung für solch ein Verhalten bekommen- in welcher Form auch immer. Keiner hat das Recht über andere Spezies so zu herrschen, wie der Mensch das tut. Ich frage mich nur, WIESO die Menschen zu so etwas fähig sind.

Hase said...

Ach mein Hase. Ich hab dich lieb!

Hase said...

@ Petra: Charly hat diesen Beitrag geschrieben, nicht ich (das steht immer untendran, wer geschrieben hat).
Und ich liebe ihn dafür gleich noch viel mehr...

Athena said...

hallo kerstin-

ich hoffe, du bekommst die bilder aus dem kopf und belastest dich nicht damit!

ich werde den film nicht anschauen.

mein gemüt ist für solche dinge einfach nicht geschaffen!

wir im einzelnen können kaum mehr tun, als eben vegan leben.

diese verbrechensshow wird nicht aufhören, wenn du jetzt so leidest!

zumindest tut ihr beide was mit eurem blog und das finde ich gut!

zünd ein kerzlein an für alle die tiere...
in meinem naturblog habe ich einen schönen link- schau mal unter "eine kerze anzünden". da kannst du dein kerzlein 2 tage am pc brennen lassen...

habs gut!

athena!

Jella said...

Ja, Earthlings ist total krass.
Ich war Omni, bin seit einem Monat auf vegan umgestiegen und lese mich grade durch euren Blog.

Thumbs up!!

Hase said...

Toll, Jella, das freut mich! Ich bin übrigens auch von heute auf morgen von omni auf vegan umgestiegen, da war nix mit Vegetarier-sein dazwischen.... lieber gleich Nägel mit Köpfen machen, gelle ;-)
Ich würde mich freuen, wieder von dir zu lesen!