CLICK HERE FOR BLOGGER TEMPLATES AND MYSPACE LAYOUTS »

Wednesday, 4 March 2009

Kokos-Ananas-Curry

Nun wird es aber wirklich allerhöchste Zeit, dass ich euch das Rezept meines absoluten Lieblingsgerichts verrate - mein Lieblingsgericht ist es schon sehr lange, und lustigerweise ist es mir kürzlich erst wieder in die Hände gefallen und ich habe festgestellt, dass es 100% tierfrei ist.
Wie genial ist das denn? :o)

Die Zutaten (Mengen bitte selbst abschätzen, das mache ich auch immer, je nach Gusto):

1 Dose Kokosmilch
Karotten
Zucchini (je nach Saison - ansonsten sind auch Brokkoli und/ oder Blumenkohl prima)
1 Zwiebel
Lauchzwiebeln
2 rote Paprikaschoten
1 Stück frischer Ingwer
Knoblauchzehen
Saft von einer Limette
1 Ananas (frisch, bitte! Nicht aus der Dose!)
Currypulver (oder sowas in der Richtung, was auch immer der Vorratsschrank hergibt)
1 Teelöffel Zucker
Scharfer Cayennepfeffer (oder irgendetwas anderes, was scharf macht)
Salz
Gemüsebrühe (lasse ich persönlich mittlerweile lieber weg - wegen des Geschmacksverstärkers, den ich nur noch bääh finde).

Und schon geht die Schnippelei wieder los: alle Zutaten werden geputzt und in nicht allzu grobe Stücke geschnitten. Das Fruchtfleisch der Ananas wird klein gewürfelt - doppelte Zuckerwürfelgrösse ist richtig. Der Ingwer wird auf einer Küchenraspel gerieben oder in extremst kleine Stückchen geschnitten.

Nun kommt etwas Öl in einen grossen Topf, das wird erhitzt, und darin werden die Zwiebeln und die Karotten etwa fünf Minuten gedünstet. Dann gibt man den Zucker und das Currypulver dazu, erhöht die Hitze, so dass alles etwas gebraten wird und Farbe annimmt. Das dauert zwei Minuten. Dann gibt man Paprika, Knoblauch, Kokosmilch und die Gemüsebrühe in den Topf, lässt einmal kräftig aufkochen und dann weitere fünf Minuten sanft köcheln. Dann kommen die Zucchini, die Ananas, der Ingwer und die Lauchzwiebeln in den Topf, mit Salz, dem Limettensaft und dem Cayennepfeffer wird
abgeschmeckt, und nach weiteren fünf Minuten Köchelei ist die exotisch angehauchte Leckerei auch schon fertig.
Als Beilage passt am besten Reis, oder, wenn man Reis als Beilage nicht mag: nebenbei noch zwei Pfund Pellkartoffeln kochen. Die in kleine Würfel schneiden und während der letzten zwei Minuten in den Topf mit hineingeben.

20 comments:

Frollein Holle said...

Hmm...da läuft mir auf nüchternen Magen schon das Wasser im Mund zusammen, klingt sehr, sehr köstlich!!

Athena said...

das hört sich lecker an!!!
ich möchte viel mehr mit kokosmilch machen. ich las, dass da gesunde gesättigte fettsäuren drin sind und selen macht glücklich- also her mit der kokosmilch und den leckeren dingen, die man damit machen kann...

danke für das feine rezept :-))

Hase said...

Ihr Lieben, ganz ohne falsche Bescheidenheit - es IST sehr, sehr köstlich! ;-)

Frollein Holle said...

Das hat ja nix mit Bescheidenheit zu tun...was wahr ist, muss wahr bleiben ;)
Ich hatte gestern einen Blumenkohl und jede Menge Möhren im Greenbag, also werde ich das Gericht am Wochenenende (spätestens...wenn ich es bis dahin aushalte) mal testen! ;)

Hase said...

Übrigens: hast du Blumenkohl schon mal roh gemümmelt? Ich liebe ja rohen Blumenkohl im Moment, das ist eine superleckere Knabberei. Bröselt bissi, aber mei... ;-)

Frollein Holle said...

Ich hab' schon mal irgendwo gelesen, das Du "sowas" ißt.. ;) Ich hab's noch nie ausprobiert, aber wer weiß...ich esse ja im Moment Sachen, die ich mir vor 2 Monaten niemals auf meinem Teller hätte vorstellen können ;))) Wenn also Blumenkohl übrig bleibt, werde ich mal testweise reinbeißen.

Hase said...

Beiss mal testweise rein, unbedingt. Es lohnt sich! ;-)
Ich bin mittlerweile so weit, dass ich es schade finde, ihn zu kochen... ich tu's aber trotzdem noch gelegentlich ;-)

Frollein Holle said...

Hast Du denn eigentlich inzwischen so einen Dämpf-Topf?

Hase said...

Jaaaa :o))
Hab ich das noch gar nicht erzählt?
So ein total schnuckeliges altmodisches Oma-Teil hab ich gefunden, absolut zum Knutschen ist das!

Frollein Holle said...

Foto, Foto, Foto!!

Hase said...

Ja doch, hast ja recht.... wollte ich ja eigentlich selber schon längst einstellen. Kommt noch, versprochen!
Gerade brauch ich den Topf nicht, es gibt nämlich rohen Blumenkohl, hmmm ;-p

Frollein Holle said...

Ich bin gespannt ;) Bei mir gibt es ROHE geriebene Karotte mit ROHEM Apfel, Rosinen, Walnüssen und Sonnenblumenkernen ;)

Hase said...

ROHER Apfel?? So glei - du bist ja wild drauf ;-))
Klingt superlecker.

Bei mir gibts jetzt Lauch mit Linsen - oh Gott, ich bin so fantasielos, aber wenns mir doch so gut schmeckt *stampf*

Frollein Holle said...

Na, ich sach' ja...die veganische Ernährung ist total einseitig und freudlos - IMMER Lauch mit Linsen ;-P DATTKANNDOCHNISCHGESUNDSEINDAWIRDMANKRANKVON!

Hase said...

Ja, genau.
Meine Rede :))

Apropos "da wird man doch krank von" - ich habe einen hochinteressanten neuen Link entdeckt, kennst du den schon? Von der Ärztegesellschaft zur Förderung der vegetarischen Ernährung:

http://www.fleisch-macht-krank.de/

Charly said...

Was esst ihr auch so Zeuch wenn es doch nicht gesund ist. Rohe Äpfel. Pfff. Irgendwann gibts noch rohe Erdbeeren, aber dann reichts.
Aber roher Blumenkohl ist echt gut oder ich ess auch gern den Strunk vom (Wie heisst das ungesunde Dings?) Broccoli, genau.
Auf den Omakochtopf bin ich auch gespannt.

GRAS.GRUEN said...

Haste schon mal Currypaste aus dem Thailaden getestet ?? Grün ist sauscharf - rot geht so - und ist perfekt zu kokusmilch - ich hatte das gestern auch - poste das vielleicht mal - allerdings mit hühnchen+Zuichini+Fenchel - man möge es mir auf deser seite verzeihen - ab ich werds auch mal nur mit gemüse machen !!

Netty said...

Mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen. Gerade war ich bei Frollein Holle und habe ein tolles Rezept entdeckt und jetzt bei Dir auch.

So spät möchte ich aber nichts mehr essen. Trotzdem knurrt mein Bauch. :)

Frollein Holle said...

Bei mir gabs das nun gerade in einer Variation mit roten Linsen und Cashewkernen. Echt lecker! Olafmylove hat sich heute eine vegane Auszeit genommen und sich 'ne Tiefkühlpizza mit Salami reingepfiffen..der Arme ;)

Charly said...

Och der arme Olaf
Das nenn ich doch mal Selbstkasteiung.
Das braucht auch ganz schön Selbstbeherrschung, wenn du da mit roten Linsen und Cashewkernen daher kommst.