CLICK HERE FOR BLOGGER TEMPLATES AND MYSPACE LAYOUTS »

Saturday, 27 June 2009

109,9 - 79,9

Heut gibts den gleichen Blogeintrag in beiden Tagebüchern, weil es sowohl das Laufen, als auch das vegane Dasein betrifft.

109,9 - 79,9: Nein, das sind nicht meine Lieblingsradiosender. Das ist meine Waage, die mich von meinem Höhepunkt zu meinem Tiefpunkt begleitet hat. Wobei der Höhepunkt eigentlich mein Tiefpunkt war und umgekehrt.
Die Geschichte ist ja bekannt. Im Jahr 2002 hab ich mit Entsetzen fest gestellt, dass ich unglaublich zugenommen hab im Laufe der Zeit, dann hab ich den Entschluß gefasst, etwas dagegen zu tun und hab mir eine Waage gekauft, die mir dann auch ganz fies zeigte, dass ich 109,9 Kilo wiege. Da war ich doch recht fertig.
Nach einem halben Jahr laufen, war ich bei 85 Kilo angekommen. Das Gewicht hab ich seitdem eigentlich mehr oder weniger gehalten. Mal war ich bei 83 Kilo und im letzten Jahr sogar mal bei 88 Kilo. Auf die Waage bin ich eh nur noch alle halbe Jahr mal wieder drauf gestanden.
Nachdem in letzter Zeit aus allen Ecken gesagt wurde, dass ich doch ganz schön schmal wäre, wollte ich dann doch mal wieder auf die Waage gucken, was die so sagt. Also bin ich heute Früh auf die Waage gestanden, schaute auf die Anzeige und bekam große Augen. Da stand keine 8 davor, ich wog genau 79,9 Kilo. Ich dachte, ich seh schlecht. Ich hab zwar immer geträumt davon, dass ich irgendwann mal unter 80 Kilo wiegen möchte, aber dass ich das in diesem Leben noch hinkriegen könnte, das glaubte ich nicht mehr. Umso mehr freute ich mich darüber.
Und das hab ich hinbekommen unbewusst, ohne dass ich es darauf angelegt hätte, sondern einfach nur deshalb, weil ich Veganer bin. Schlicht und ergreifend.
Die guten Räte, die ich ebenfalls aus allen Ecken zu hören bekomme, dass vegane Ernährung nicht gut ist, Mangelerscheinungen, nicht ausgewogen, Salatblätter fressen, Selbstkasteiung, Verzicht kann in Anbetracht dessen, dass ich
1. Ein tolles Gewicht habe
2. Dabei super aussehe. Da is nix mit blass.
3. Unsere Ernährung vielfältiger ist als in Omnizeiten
4. Ich mich grandios fühle
5. Ein Marathon weggesteckt wird, wie ein guten Morgen Joggerl
6. Mein Blutdruck göttlich ist und ich mit Sicherheit auch Spitzenblutwerte habe. Demnächst werd ich auch ein großes Blutbild machen lassen und werd das Ergebnis mitteilen.
7. Meine Haut viel schöner ist
8. Ich trotz Marathon in der Sonne keinen Sonnenbrand bekommen habe und das ohne Sonnenmilch, die ich vergessen habe.
9. Ich nebenbei noch einigen Tieren das Leben erlasse.

Man könnte ja sagen, Charly, jetzt reichts aber dann mit abnehmen. Aber ich kann ja nix dagegen machen. Mein Körper wird noch sämtlichen Müll aus mir austreiben und schließlich sein eigenes Traumgewicht finden. Ich brauch lediglich nur das richtige Essen hinzufügen. Und das ist vegan.

16 comments:

Frollein Holle said...

Bis auf die Tatsache mit dem Marathon ;) kann ich alles nur unterschreiben - und zusätzlich noch dazu, das ich die Heuschnupfen-Saison in diesem Jahr erstmalig komplett ohne Medikamente mit nur einigen wenigen Nies-Tagen überstanden habe und schon seit ca. 2-3 Monaten (genau kann ich das nicht sagen, ist mir halt irgendwann aufgefallen) kein einziges Mal Kopfschmerzen hatte.

Ich hätte das vor einem halben Jahr nie, nie, nie, NIE für möglich gehalten!!

Charly said...

Ich habs ja schon zuvor vermutet, dass dein Heuschnupfen besser werden wird. :)
Schön, wenn ich Recht hab. :))

Gut, so einfach ist ein Marathon dann doch nicht. Wär ja sonst irgendwann langweilig.
Da hab ich ein bisschen geschummelt. Aber die steck ich dennoch sehr leicht weg.

Frollein Holle said...

Nee, Du hast vermutet das er VERSCHWINDET...so ganz hat das nicht hingehauen ;-P

Charly said...

Dann verschwindet er halt nächstes Jahr.
Das war das letzte Aufbäumen :)

Frollein Holle said...

Vermute ich auch ;) Aber egal...wenn es so bleibt das ich nur ein paar Tage lang 'ne Schniefnase habe könnte ich auch damit leben.

YEAH! GO VEGAN! YEAH!

Charly said...

YEAH YEAH YEAH!!! :-)

Petra said...

Hi Charly - herzlichen Glückwunsch!!!! Das ist ja einfach klasse!
LG
Petra

Charly said...

Danke Petra :)

Charly said...

Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?
Heut war die Waage bei 79,3 kg.
Hab sogar ein Foto gemacht :D

Blumenmond said...

Na der Gewichtsverlust ist auch wirklich deutlich sichtbar. Ja, der Körper wird sich einpendeln auf das, was er für richtig hält.

Das mit der Haut muss ich mal aufgreifen. Ich bin ja nun nicht vegan aber meine Haut - zum ersten Mal in denkbarer Zeit - ist auch viel besser, seitdem ich kein Fleisch mehr esse. Es hat noch mal eine deutliche Besserung gegeben, seitdem ich auch Käse und andere Tierprodukte meide (nicht gänzlich weglasse). Ich hätte es ja echt nicht für möglich gehalten. Pfft... Ihr seid schuld!

Charly said...

Tschuldigung :)
Aber so richtig schuldig fühl ich mich jetzt irgendwie dann doch nicht :-D

tuepfel said...

Wow ... das hört sich wirklich gut an. Ich kann sogar nach 2 Monaten auch schon eine deutliche Veränderung in Sachen Heuschnupfen und Haut verkünden. Es ist so erstaunlich. Gestern hab ich mal aus Höflichkeit (wie blöd) ne Scheibe Käse essen wollen. Hab die Hälfte wieder zurück gelegt. Ich mochte es gar nicht. Und dabei war das mal mein Lieblingskäse, schön gelb mit großen Löchern. Beim Heuschnupfen ist es wirklich am deutlichsten zu spüren. Während es mich früher ständig fast zerrissen hat, war ich dieses WE den ganzen Tag in irgendwelchen Gräsern unterwegs. Das hat zwar etwas gejuckt und auch die Nase lief etwas, war auch wirklich eine Dauerzumutung. *freu*

YEAH! GO VEGAN! YEAH!

GRAS.GRUEN said...

Respekt - schließlich ist's auch nicht einfach vegan zu leben, selbst im "kleinen-vegan-versuch" - meinerseits ist das zu spüren.
Aber Dein Eintrag bestätigt mich umso mehr, an der "Sache" weiter zu arbeiten und dran zu bleiben. Vielleicht verliert sich dann bei mir auch das ein oder andere Dauerzipperlein - incl. Heuschnupfen. - Grüße aus Franken Geli

Kevin said...

gratuliere Carly
Und schon wieder kann ich nur sagen "Déjà-vu"!!
Ich könnte alle 9 Punkte auch als meine veröffentlichen! Abgesehen davon, dass ich noch kein Marathon gelaufen bin.

110 Kilo - Jetzt schwanke ich von 78-84kg
Habe halt über Monate auch nicht mehr so richtig laufen können=/ (Fahrschule)
Naja das sind nen Haufen Kilos für nen halbes Jahr.
Und ich möchte nicht vergessen : Herzlichen Glückwunsch =)

Emme said...

Weisst du was? Hau die Waage raus. Was kümmern dich Zahlen? Was zählt ist, wie du dich fühlst.

Wobei, hau sie nicht ganz raus, stell sie in den Keller, und dich einfach nicht mehr drauf. Beim Koffergewichtüberprüfen kann sie nämlich hin und wieder doch ganz hilfreich sein.

Hase said...

Ich weiss, was du meinst, Emme - ich z.B. habe auch noch nie eien Waage besessen :))