CLICK HERE FOR BLOGGER TEMPLATES AND MYSPACE LAYOUTS »

Saturday, 28 August 2010

Yummy yummy Apfelkuchen!

Heute habe ich es, nach vielen Monaten, endlich einmal geschafft, Hildes leckeren veganen Apfelkuchen nachzubacken.
Und nicht ganz ohne Stolz kann ich vermelden, dass er mir eigentlich schon genauso gut gelungen ist wie dir, Hilde =)
Was wieder einmal eindeutig beweist: Eier sind zum Kuchenbacken restlos überflüssig, die braucht echt kein Mensch. ;o)
Ich habe mich mehr oder weniger ganz genau an Hildes Rezept gehalten, mit ein paar kleinen Extra-Hasen-Schmankerln: ich habe Zimt hinzugefügt, und auch ein paar Löffel Sojajoghurt, der den Teig noch einmal extra cremig gemacht hat.
Der Kuchen ist superleicht und fluffig geworden, richtig perfekt.... fast schade, dass ich nur so selten Kuchen backe.... ;o)

Danke dir nochmal für das tolle Rezept, Hilde!
Wenn ihr uns das nächste Mal besuchen kommt, mache ich ihn wieder =)





Hier also das Rezept à la Hase:

160 g vegane Margarine (ich benutze Alsan Bio)
140 g Rohrzucker
1 Prise Salz
2 Pck. Vanillezucker
260 g Mehl (Dinkelvollkornmehl)
3 TL Backpulver
1 TL abgeriebene Zitronenschale
Saft von dieser Zitrone
200 ml Sojamilch
4 Äpfel
Zimt
ca. 4 - 5 EL Sojajoghurt (ich benutze den Naturjoghurt von Provamel, da die Firma Sojade nicht eindeutig nachweisen kann oder will, dass ihr Sojajoghurt auch tatsächlich 100%ig vegan ist)


Margarine, Zucker, Salz und Vanillezucker schaumig schlagen, dann abwechselnd das mit Backpulver und Zimt vermischte Mehl, die Sojamilch und den Sojajoghurt unterrühren. Zitronenschale zugeben.
Teig in eine gefettete Springform (28 cm Durchmesser) füllen.

Äpfel schälen, halbieren und entkernen, mehrmals der Länge nach einschneiden und mit dem Saft der Zitrone beträufeln. In den Teig drücken.

Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 170°C ca. 50 - 55 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).

5 comments:

Anonymous said...

Wow - das freut mich, daß du Kuchen backst!!!!! Der sieht ja sooo lecker aus, daß ich total Hunger gekriegt habe. Ich habe übrigens auch einen veganen Möhrenkuchen gefunden, den wollte ich backen, wenn ihr wieder mal kommt.
Macht's gut
Mama

Netty said...

Oh, der sieht so lecker aus! Ich liebe Apfelkuchen. Da bekommt man ja direkt Hunger.

lg Netty :)

Hase said...

Ja, er war auch ECHT sehr sehr lecker =)

Doro said...

Das ist wirklich ein Rezept, dass ich ausprobieren sollte. Sonst findet man ja immer nur Kuchen, die mit Butter oder Milch gemacht werden.

Anonymous said...

Ein suuuper leckeres Rezept! Der Kuchen kommt immer sehr gut an!