CLICK HERE FOR BLOGGER TEMPLATES AND MYSPACE LAYOUTS »

Wednesday, 16 June 2010

Reinhard Mey: Die Würde des Schweins ist unantastbar

Durch einen Zufall bin ich auf das folgende Video gestossen, das natürlich unbedingt hier in unseren Blog gehört.
Der Zufall war der, dass Hilde auf ihrem Blog kürzlich zwei sehr schöne Reinhard-Mey-Lieder gepostet hat, die mich an meine Kindheit erinnert haben, da meine Mama schon immer grosser Reinhard-Mey-Fan war.... ich selbst habe mich aber nie wirklich mit ihm beschäftigt, und so bin ich einfach mal auf Youtube und habe nach Reinhard Mey gesucht, und da erschien dann u.a. ein Video mit dem Titel, "Die Würde des Schweins ist unantastbar".
Klar, dass ich mir das als Veganerin anschauen musste!
Es hat mich dann auch prompt wieder daran erinnert, warum ich mir solche Videos normalerweise nie anschaue, denn natürlich musste ich sofort wieder weinen.... keine Angst, es beinhaltet nicht wirklich "schlimme" Bilder, ihr könnt es euch unbesorgt anschauen. Aber der Text des Liedes und die dazugehörigen Bilder gingen mir einfach so wahnsinnig nahe, weil es SO treffend ist, ich bin in der Hinsicht unheimlich zart besaitet.... der Text ist einfach nur toll, toll, toll. Reinhard Mey trifft es einfach auf den Punkt. Ich glaube, ich werde mir doch mal eine CD von ihm kaufen =)

12 comments:

aniol said...

wunderbar. danke fürs teilen!

das problem ist doch... dass man zwar weiß, dass man tiere isst, aber dies verdrängt. und dies wird auch in allen formen gestärkt.

offensichtliche beispiele :
aus hahn und huhn wird "hähnchen" und "hühnchen". wieso eigentlich, nur weils gebraten/gegrillt wird?

generell wird aus tieren plötzlich nur noch "fleisch".
würde das ganze "gewürzte leiche" heißen...... ;).

somit haben wir ETWAS auf dem teller und nicht JEMANDEN.

aus schweinehintern wird schinken, aus zermatschte leiche im darm einfach würstchen.

als kind war ich so geschockt, dass fleisch und wurst von tieren kommt, dass ich 2 wochen nichts essen wollte!
nur nach intensiver überzeugungskraft und mcdonalds konnten mich meine eltern wieder überzeugen fleisch zu essen.

wenn die dinge als wirklich so bennant werden, was sie nunmal sind... würden es viel mehr menschen realisieren und nicht mehr verdrängen.

schwarzbuntes Gänseblümchen said...

Das Problem an der Ganzen Sache ist doch: Kaum einer will wissen, dass er da Leichen isst... Wenn man nciht dran denkt, schmeckt's besser. *Augen verdreh* Oder es ist den Leuten egal... Ignoranz und Dummheit sind ein schönes Mittel, um vor den Leiden der Welt die Augen zu verschließen.

Hase said...

Hallo ihr beiden, ich freue mich, dass euch der Beitrag gefällt!
Aber, Gänseblümchen, 'Ignoranz und Dummheit' ist doch sehr starker Tobak, dem möchte ich mich eigentlich nicht anschliessen... denn wie komme ich denn dazu, jetzt auf einmal über andere zu urteilen, habe ich doch selber fast mein ganzes Leben lang Fleisch und Tierprodukte konsumiert!.... Nein, ich möchte wirklich ganz sicher nicht von Dummheit reden, davon distanziere ich mich ganz entschieden.
Ich persönlich habe einfach meine Sichtweise geändert, das war meine persönliche Entscheidung und ich bin sehr froh darüber, und diese neue Sichtweise teile ich hier in diesem Blog mit.
Aber ich urteile nicht über diejenigen, die anders denken.
Freue mich aber, wenn ich zum Nachdenken anregen kann! =)
Nichts für ungut! =)

Charly said...

Stimmt aber schon, dass kaum einer wissen will, was er da isst.
Dass der Döner mal gelebt hat, das wird verdrängt.
Man hat einfach kein Tier vor Augen, wenn man sich den Leberkäse einpfeift, nur eine Pressmasse, die keine Augen hat und nicht quiekt.
Ignoranz würd ich vielleicht nicht sagen, aber wegschauen, ob bewusst oder unbewusst. Man WILL gar nicht wissen, was man isst, wie es dazu kam, dass dieses längliche Teil ein Wiener wurde.

Hilde said...

Tolles Lied. Absolut treffend.
.......Und regt zum nachdenken an.

Dieses "Ignoranz und Dummheit" der einen überles ich mal. Und danke Hase, das du dich davon distanzierst :)

lg

Hase said...

@ Hilde: *knuddel*
Wir verstehen uns! =)

Freut mich sehr, dass dir das Lied auch gefällt! (... das habe ich mir aber schon gedacht! ;-))
Ich habe mir jetzt eine CD von Reinhard Mey bestellt.... sie heisst 'Frei!' und ist eine Sammlung all seiner 'Tierlieder'. Das mit den Maikäfern ist z.B. auch mit drauf, und auch noch ein paar nachdenkliche in der Art wie das mit dem Schwein... ich bin sehr gespannt und freue mich darauf!
Wenn du magst, kann ich sie dir ja dann gerne brennen =)

ANGEL for ANIMALS said...

Das Lied ist wirklich treffend! Hatte sogar schon ein paar Tränen in den Augen... Es ist einfach nur traurig wie der Mensch die Tiere behandelt...

Hase said...

Hallo Angel, ja, ich hab richtig heulen müssen.... einfach, weil es so WAHR ist, was er da singt.

Hilde said...

Das wäre lieb von dir :)

Werner schüttelt den Kopf über meinen plötzlichen Musikgeschmack. Aber das kam alles nur, weil ich Musik für Tessas Taufe such....

Hase said...

Ja mei, da muss er durch, der Werner!! ;-p
Und Reinhard Mey kann nun einmal ganz tolle Texte schreiben. Kennst du von ihm "Nein, meine Söhne geb ich nicht"? Das wird dir auch gefallen, das weiss ich - such es mal auf Youtube und schau es dir an!

Netty said...

Das Lied kenne ich schon lang. Das ist ein Lied, das unter die Haut geht. Ich mag mir nur das Video nicht anschauen. Das konnte ich noch nie. Das beschäftigt mich dann wieder wochenlang, aber das Lied ist schön.

Ich mag das Lied "Viertel vor Sieben" von Reinhard Mey.

lg Netty

Hase said...

Ja, Netty, wie gesagt, ich habe auch weinen müssen..... ich weiss, was du meinst.
"Viertel vor sieben" muss ich mir gleich mal anhören, bin doch gerade voll aufm Reinhard-Mey-Trip! ;-)