CLICK HERE FOR BLOGGER TEMPLATES AND MYSPACE LAYOUTS »

Monday, 13 February 2012

WUT !!!

Ich hab schon wieder eine Stinkwut.
Das statistische Bundesamt meldet, dass die Fleischproduktion in Deutschland einen neuen Rekordwert erreicht hat.
Allein schon das Wort Fleischproduktion, da rollen sich mir die Fußnägel auf. Man kann Stahlrohre oder Teddybären produzieren. Fleisch entsteht durch das TÖTEN von Tieren. Bolzen ins Hirn, Strom an die Schweine, bei Bewusstsein oder bewusstlos in siedendes Wasser geworfen.
Aufgehängt an einem Bein
Ein zappelndes Schwein, dem mit einem gekonnten Schnitt die Eingeweide rausgerissen werden.
Hühner die in ihrem Gestank, in ihrem Dreck, vollgepumpt mit Antibiotika ihr ekelhaftes Leben fristen, das lediglich 32 Tage dauert.
DAS ist die Produktion von Fleisch.
Können sich die Fleischhersteller auf die Schulter klopfen.
Ich bin echt unglaublich wütend und auch so hilflos, weil ich kaum etwas dagegen unternehmen kann. In meinem Kopf gibt es vieles, das ich machen würde, ist aber nicht unbedingt legal.
Der Wahnsinn macht mich krank.
Es ist scheißegal wieviel Skandale aufgedeckt werden.
Es ist scheißegal welche Keim mal wieder gefunden werden.
Es ist scheißegal wieviel Gammelfleisch entdeckt wird, die Deutschen stopfen sich diesen Dreck bis zum Anschlag exzessiv in den Hals.
Es sind Tiere verdammt noch mal. Tiere die weiß Gott nicht so leben wollen. Tiere die Angst haben. Tiere die Gefühle haben. Es sind Tiere mit einer gewissen Intelligenz, die auch ein Sozialleben hätten, wenn man sie ließe. Und es sind keine Nutztiere. Dieses Wort gibt es für mich nicht.
Aber auch meine ganze Wut wird nicht viel nutzen irgendetwas zu verändern. Ich muss mir nur immer irgendwelche bescheuerten Ausreden anhören, die ungefragt kommen. Der nächste der mir sagt, dass er eh nur ganz wenig Fleisch isst und wenn dann Bio, dem schrei ich ins Gesicht. So ein Scheiß echt. Oder der achsotolle Witz: 'Du isst meinem Essen das Essen weg'. Haha, sehr lustig.... Idiot, denk ich mir. Was muss eigentlich passieren, dass da mal ein Umdenken kommt? Ich weiß es nicht. So viel Leid, so viel Tot, so viel Schaden an der Umwelt.
Ich halts nicht aus. Was bleibt ist meine Wut und Hilflosigkeit.
Hier noch zum lesen.
Das da
und das hier

11 comments:

Mary said...

Ich kann dich so gut verstehen. Die Hilflosigkeit, die wir haben ist leider viel zu groß. Was die Menschheit treibt, ist Massenmord. Das ist für mich das richtige Wort, nicht "Fleischproduktion", sondern Massenmord. Und man kann sie noch nicht einmal deswegen anzeigen, weil Fleisch essen ja "normal" ist, teilweise sogar als "Kulturgut" bezeichnet wird! Massenmord als Kultur!! Da springt einem doch alles raus!
Wir können nicht viel allein bewegen. Aber wir werden immer mehr. Und vielleicht, vielleicht sind wir irgendwann alle genug, um der Welt die Augen zu öffnen. Bis dahin betreiben wir hier unsere kleinen Proteste. Jeder Blogger, jeder Veganer ist ein weiteres Glied in der Kette gegen diesen Massenmord, denke ich.

Hutmädchen said...

Kranke, abartige Welt! Fleischproduktion? Ich glaub, ich muss kotzen! Es ist so ekelhaft wie diese Welt damit umgeht mit Genuss Leichenteile in sich rein zu fressen von Tieren, die dafür jämmerlich leiden und elendig sterben mussten. -.-

Jane said...

Ich glaube, das Problem liegt tiefer. Die Fleischproduktion feiert Rekorde, aber der Fleischkonsum der Deutschen ist gleich oder sogar ganz leicht rückläufig. Die exportieren den Kram einfach!! Es ist ihnen egal, wie viel die Deutschen essen, sie verkloppen ihr teuer subventioniertes Fleisch im Ausland. Es lohnt sich eben zu sehr.

ANGEL for ANIMALS said...

In meinen Augen ist das auch definitiv Massenmord! Und es wird immer schlimmer, jedes Jahr... Hauptsache billig "produziert"!! Es ist traurig dass ein Hähnchen fast schon genauso viel kostet wie ein Vollkornbrot! Das muss man sich mal vorstellen!! Aber es ist ja sooo gesund und vielseitig einsetzbar, das gute Fleisch! Ach ja, vielseitig??? Was gibt es denn jeden Tag?? Mal Kartoffeln mit Leichenteilen, mal Reis mit Leichenteilen, mal schwimmen die Leichenteile in einer Suppe... Sehr vielseitig, ich könnte kotzen!!! Wie wärs mal mit Gemüse?? Das ist mal vielseitig!!!!

Jane said...

Japp, es ist widersinnig!!

Sarah said...

Einerseits verstehe ich deine Wut, aber mit Wut und Hass werden wir meiner Meinung nach die Welt nicht verändern können... ich sehe die Dinge genau, wie du sie auch siehst und es ist uns allen klar, dass es so nicht weitergehen kann. "Be the change you want to see in the world" wir haben schon den Anfang gemacht, jetzt können wir unsere Nachricht und die Veränderung die IN uns begonnen hat aber nur noch mit Positivität verbreiten. Sobald wir beispielsweise Fleisch essende Menschen an den Pranger stellen und ihnen sagen was für mörderische Biester sie doch sind, werden die eine Mauer hochfahren und abblocken - verständlicherweise, sie wissen es ja im Grunde nicht besser. Wenn wir aber auf das actio - reactio prinzip beginnen zu vertrauen, also anerkennen, dass jede unserer Handlungen die Menschen in unserem Umfeld beeinflusst, sei es nun unterbewusst oder ganz direkt, und endlich zu einer Kettenreaktion führt, sieht die Zukunft ganz anders aus. Auch wenn mich jemand mal wieder fragt warum ich denn so etwas Bescheuertes mache, keine Milch zu trinken usw, nehme ich mir Zeit und rede mit ihm, erklär ihm genau wie ich fühle, und wenn ich spüre dass er das so nicht akzeptieren kann, wende ich meine Energie eben jemand anderem zu - dann war diese Person eben noch nicht bereit(trotzdem wird irgendwo in ihm drin was in Kontakt mit positivem Gedankengut gekommen sein, und das ist der Anfang). Es ist noch ein weiter Weg aber ich bin überzeugt, dass der nur mit dieser gigantischen Flower-Power-Klischee-Scheiße, die ich hier gerade erläutert habe, zu überwinden sein wird. Außerdem.. warum sind wir denn überhaupt vegan? Aus Mitgefühl, Leidenschaft, Wissen, dem Streben nach Mehr... das ist etwas, das geteilt werden muss, mit allen Menschen, und das uns hoffentlich irgendwann in der Zukunft vereinen und nicht mehr teilen wird. So. Genug der Ansprache ;) Peace!

Hase said...

Tolles Statement, Sarah - danke! :-)

Nasenprinzessin said...

Wohlgemerkt, ich bin keine Veganerin. Aber die "Produktionsbedingungen" sind für die Menschheit einfach nur peinlich.

Anticodon said...

Ich kann das nur unterschreiben!
Hier in der Schweiz sind die Werte ebenfalls angestiegen... Über ein kg die Woche - Gehts noch?!
Kleiner Hoffnungsschimmer: Soeben hat eine erste Stadt einen wöchentlichen Vegi-Tag eingeführt..
Falls es Dich interessiert:
http://anti-codon.blogspot.com/2012/05/das-klagen-des-metzgers.html

Laura said...

Bin echt deiner Meinung. Ich frag mich wann die Menscheit es erst richtig wahrnimmt, dass sie Leichenteile fressen.

Lu said...

So sieht es aus!
Sie sind ja alle so tierlieb und heulen rum wenn das Haustier stirbt.
DABEI FRESSEN SIE SELBST TÄGLICH UNSCHULDIGE TIERE! Es geht nicht in mein Kopf! Wie kann man so ignorant sein und das alles verdrängen? Wie kann man verdrängen, dass man kleine Lebewesen quält? Das Leben ist ein Geschenk..die Tiere verschenken ihr Leben an widerliche Menschen die sich damit vollstopfen. Wie kann man sowas verdrängen? Ich weiß nicht ob ich weinen oder sie auslachen soll, wenn ich diese ganzen Ausreden höre. Bio ist nicht anders, 1 x in der Woche Fleisch ist trotzdem Mord! Das ist wie "Ich vergewaltige kleine Kinder, aber denen zuliebe nur 1 mal in der Woche" Man hat doch voll die Mängel - Eben nicht! Fleisch und Tierprodukte sind ungesund!Ich wünsche mir so sehr, dass die Welt untergeht und Tiere erlöst werden! Man sollte MEnschenquälerei ebenfalls erlauben! Tiere zeigen mehr und wahre Gefühle als MEnschen!