CLICK HERE FOR BLOGGER TEMPLATES AND MYSPACE LAYOUTS »

Sunday, 11 September 2011

Merkbefreit

Aber sowas von Merkbefreit. Es ist nicht zu glauben, wenn mans nicht selber mitkriegt.
Gestern war ich bei einem Golfturnier. Anschließend gab es Essen.
So weit, so gut.
Aber dann ergab sich am Nebentisch ein interessanter Dialog.
Eine Dame sagte:
"Ich hab letzte Woche einen Bericht im Ersten gesehen, über Wiesenhof. Das war ja so schlimm. Also furchtbar. Wie die Subunternehmen mit den Tieren umgehen, das ist doch eine Riesensauerei. Schlagen da die Hühner in Käfige rein, spielen mit Hühnern Fußball. Da lagen Hühner herum, die schon seit Wochen tot unterm Stroh liegen und schon total flach sind. Also das ist unfassbar. Und dann sagt der Chef von Wiesenhof immer nur, dass er ja nicht für die Subunternehmen verantwortlich ist. Aber eine Firma ist sehr wohl verantwortlich für seine Subunternehmen, aber der hat sich immer nur rausgeredet, dass er da nix dafür kann, dass die Bilder nicht schön sind, aber er halt nix machen kann. Also ich hab da sooo eine Wut gekriegt, echt. Und den Bericht hättest du sehen sollen, schlimm echt. Ich wollt schon abschalten, habs aber dann doch bis zum Schluß angesehen. Also die armen Tiere. Und wieviel Tiere da jedes Jahr geschlachtet werden. Schlimm.... Ich hol mir jetzt noch was vom Bufett......"

SPRACHS UND KOMMT MIT EINEM VIERTELHUHN AUF DEM TELLER WIEDER ZURÜCK!!!!

Ohne Worte.

Ach ja, die vom Catering sagten mir, ich könne das Gratin essen, da ist keine Milch drin, nur Sahne. Vom Käse sag ich schon gar nix.

Noch weniger Worte.

10 comments:

Biggy said...

das hat ja schon was von richtig guter Comedy.....wenn´s nicht so ein ernstes + trauriges Thema wäre.

LG Biggy

Binara said...

Das Huhn war bestimmt nicht von Wiesenhof, und auf den anderen Geflügelhöfen geht´s den Hühnern doch sicher viel besser ;)

Ceridwen said...

Selbstreflexion ist für die meisten Menschen leider nicht an der Tagesordnung :(

Hase said...

Genau, das Huhn, das SIE da gegessen hat, wurde bestimmt von liebenden Händen glücklich totgestreichelt ;-)

Mihl said...

Meine Mutter (Vegetarierin), die den Bericht auch gesehen hat, stand einen Tag danach im Supermarkt. Da haben sich Frauen unterhalten, wie schrecklich das alles ist. Und mit einem "Was soll man aber machen?" die grfrorenen Hühnerhälften ist den Wagen gelegt. Die wohnen übrigens alle in Wiesenof-Zentrum, sozusagen. Meine Mutter hat dann nur gesagt: "Doch kann man. Den Schiet einfach mal liegen lassen." Die verdutzten Blicke hätte ich gerne gesehen.

Blumenmond said...

Da fällt es einem schon schwer, nicht schreiend rauszulaufen. Unglaublich.

Birdie said...

Meingott, manche Leute denken echt nur bis zum Brett vorm eigenen Kopf!

minigreen said...

nice idea, thanks for sharing..

jess said...

Ich wurde neulich mittags bei mir im Büro Zuhörer bei einer sehr sehr ähnlichen Unterhaltung:

Kollege A: Was wollen wir denn zu Mittag essen? Ich hätte mal wieder Lust auf die Grill-Hähnchen vom XY.
Kollege B: Bäh, nee, da gibt's nur KZ-Hähnchen.
Kollege A: KZ-Hähnchen?
Kollege B: Ja... die Hähnchen sind von Wiesenhof. Hast Du nicht mitbekommen, was bei Wiesenhof los war?
Kollege A: Hmm. Mir egal. Hauptsache es schmeckt.
Kollege B: Na gut, aber ich hol mir dann lieber was vom Metzger...

Ich wusste in dem Moment ehrlich nicht, ob ich lachen oder weinen soll...

Charly said...

Ja, ich wär da auch eher den Tränen nah gewesen.
Hauptsache es schmeckt ist auch so ein Argument, bei dem ich schreien will.
Aber das mit dem Metzger, das ist eindeutig aus der Kategorie 'Ich hab den Schuß nicht gehört'